Grunddimensionen des Projektes ‚Haus SPES‘

„Vielfalt statt Einfalt“

Permakultur_puzzle

Grunddimensionen

  • Entsprechung des „Haus Spes“ als „Lernort“, an dem erprobt, erfahren, erlebt und besichtigt werden kann, was in den Dialog- und Bildungsprozessen erarbeitet wird
  • Wechselseitige Durchdringung ökologischer, sozialer, ökonomischer, kultureller und spiritueller Aspekte

a)      ökologische Aspekte:

thematisch: Bewahrung der Schöpfung als Sinndimension und Thema, Thema „Bioenergiedörfer“, erneuerbare Energien, neue Wege der Agrarpolitik

Senfmühle Lubast: bauliche, landwirtschaftliche bzw. landschaftspflegerische Entwicklung zur inhaltlich-thematischen Profilierung der Begegnungs- und Bildungsangebote, ökologische Bestandsentwicklung der Gebäude, energetisches Gesamtkonzept, ökologische Bewirtschaftung der Flächen, Artenschutz …


b)      soziale Aspekte:

thematisch: neue Formen zivilgesellschaftlicher Entwicklung und Partizipation, neue Solidarformen und Netzwerke, künftiges Leben auf dem Dorf und im ländlichen Raum, Dorfentwicklung, Genossenschaftswesen …

Senfmühle Lubast: als Ort der Begegnung, Bildung, Kommunikation, Rekreation …


c)       ökonomische Aspekte:

thematisch: Social Entrepreneurship, regionale Wirtschaftsförderung für Kleinbetriebe, Regionalmanagement, Arbeitsplätze auf dem Dorf, neue Finanzierungskonzepte ländlicher Kommunen, zukunftsweisende Beteiligungsmodelle und Nahversorgungsmodelle, Energie und Ökonomie, Förderung von Existenzgründungen und Selbstständigkeit, …

Senfmühle Lubast: wirtschaftlicher Betrieb der Anlage als Seminar- und Begegnungshaus und Pilgerherberge mit spirituellen Angeboten


d)      kulturelle Aspekte:

thematisch: Dorfkultur, Kulturlandschaft, Kirche im Dorf …

Senfmühle Lubast: erbaut auf Basis einer ganzheitlichen Bewirtschaftungsidee des Kemberger Kaufmanns Karl Georg Pfeil, Freizeit- und Naherholungseinrichtung, Art-Forrest, kulturelle Entwicklung für den ländlichen Raum, Lebenskultur, …


e)      spirituelle Aspekte:

thematisch: DEnkWege zu Luther: Pfad der Nachhaltigkeit, „Räume für die Seele“

Schöpfungsspiritualität: Leben und Glauben im 21.Jahrhundert, Sinnerfahrung und Sinnerschließung, zeitgemäße Formen geistlichen Lebens, „Lebensqualität durch Nähe“…

„Pilgerhof-SPES“: als spirituelles Zentrum nach Vorbild einer Zisterziensergrangie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s